AKTUELLES

Marx und Minirock

Mina Ahadi findet, Religionen sollten Privatsache sein

Mina Ahadi am 21.9. zum Thema Frauenrechte und Islam im Bahnhof Langendreer – Spezial 09/16
Marx und MinirockEin Kuschelkurs in Sachen Islam wird das hier nicht. Auf die Frage, ob ich fotografieren könne, erwidert Uwe Vorberg vom Bahnhof Langendreer, er müsse erst die beiden Personenschützer von Mina Ahadi informieren, damit es keine Probleme gibt. Als er in den Abend zum Thema „Frauenrechte und Islam“ einführt, bemerkt er angesichts des vollen Studios 108 trocken „Es scheint ein brennendes Thema zu sein“.

weiterlesen
Hat der Artikel Ihnen gefallen? Dann sagen Sie es weiter

Säkularen Aktivisten in Iran droht Todesstrafe!

Richard Dawkins Foundation für Vernunft und Wissenschaft
todesstraffe-iran

Ein Aufruf an alle säkularen Menschen und Verteidiger der freien Meinungsäußerung:

Der Iran will zwei Aktivisten, die den Islam und den Quran kritisiert haben, hinrichten. Wir rufen euch alle auf, dagegen zu protestieren.

Der Ex-Muslim Sina Dehgan (19 J.) hatte 2015 im Internet eine Kampagne gestartet, um auf die Probleme des Islams hinzuweisen. Seitdem ist Sina Dehgan in Gefahr. Er wurde von der Geheimpolizei in Arak festgenommen und sitzt seitdem im Gefängnis.

weiterlesen
Hat der Artikel Ihnen gefallen? Dann sagen Sie es weiter

WorldLink: „Islam doesn’t belong to Germany“

Mina AhadiIranian-born human rights activist Mina Ahadi has lived through a lot. She fought against both the Shah and the Islamic Republic, before fleeing a death sentence and eventually starting a new life in Europe. More than three decades on, she’s living in exile in Germany, where she’s chairwoman of the Central Council of ex-Muslims.
DW (English), Neil King, 02.09.2016, © picture-alliance/dpa/O. Berg

weiterlesen
Hat der Artikel Ihnen gefallen? Dann sagen Sie es weiter

„Aus meiner Sicht sind alle Religionen frauenfeindlich“

Mina-deutschlandfunkDer Zentralrat der Ex-Muslime setzt sich für die Rechte derer ein, die nicht mehr glauben. Die Vorsitzende des Zentralrats, Mina Ahadi, wurde im Iran wegen Apostasie, also Abfall vom Islam, zum Tode verurteilt. Auch in Deutschland, so sagt sie, müsse mittlerweile das moderne, säkulare Leben verteidigt werden.
DEUTSCHLANDFUNK, Lisa Dorn, 22.08.2016

weiterlesen
Hat der Artikel Ihnen gefallen? Dann sagen Sie es weiter