AKTUELLES

Demonstrationsaufruf für die Meinungsfreiheit und die universellen Menschenrechte überall

Charlie Hebdo
Am 7. Januar 2015 verübten radikalislamische Terroristen einen Anschlag auf die Mitarbeiter im Redaktionsbüro der französischen Satirezeitschrift Charlie Hebdo. Sie ermordeten zwölf Menschen, darunter den Chefredakteur, mehrere Karikaturisten, zwei Polizisten und einen Hausmeister und verletzten elf weitere. Dieser Terroranschlag gegen die allgemeinen Menschenrechte und damit nicht zuletzt gegen die Meinungs- und Pressefreiheit wird von anderer Seite missbraucht, wenn jetzt deutsche Gruppenchauvinisten für Patriotismus und gegen angeblichen Asylmissbrauch demonstrieren.

Mittwoch, den 14.01.2015, um 18:30 17:30 Uhr
Domplatte, Köln

weiterlesen

Der Zentralrat der Ex-Muslime verurteilt den Terroranschlag auf die Satirezeitschrift “Charlie Hebdo” in Paris

Durch das Blutbad in Paris sind mindestens 12 Menschen getötet worden. Die Attentäter wollten damit Islam- und Religionskritik rächen.

Die Menschen in Paris und anderen Städte sind heute Abend auf die Straßen gegangen und haben sich mit den Angehörigen der Ermordeten solidarisiert. Sie wollten ein Zeichen setzen, dass man ohne Angst die Meinungsfreiheit verteidigt.

weiterlesen