Home News

Aktivistin Mina Ahadi beim Humanistentag

Mina Ahadi

Als Alternative zum Katholikentag veranstaltet der Bund für Geistesfreiheit (bfg) Bayern vom 28. Mai bis 1. Juni den „Humanistentag.“ Morgen spricht dort Menschenrechtlerin Mina Ahadi, 1. Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime über „Verletzung der Menschenrechte durch den Islam“ und nimmt an der anschließenden Podiumsdiskussion „Menschenrechte und Religion“ teil.

weiterlesen
Hat der Artikel Ihnen gefallen? Dann sagen Sie es weiter

Homosexualität und Islam

Mina Ahadi spricht über Erfahrungen im Iran
Am Donnerstag, 23. Januar, ist Mina Ahadi ab 18 Uhr im Hörsaal 3 der Universität Trier zu Gast.
Dort wird sie dem Publikum von ihren ganz persönlichen Erfahrungen in ihrer Heimat im Iran berichtet. Ahadi war aktiv in der linken Opposition gegen den Schah. Als die Revolution im Iran scheiterte, organisierte sie Protestaktionen. 2007 wurde Mina Ahadi zur Säkularistin des Jahres in England gewählt und in 2008 erhielt sie den Medienpreis in Wien für ihr Buch “Ich habe abgeschworen”.

weiterlesen

Stellungnahme der ZdE über Kinderrecht in deutschland

Kinder sind Grundrechtsträger, ihre Menschenrechte sind zu schützen

Der Zentralrat der Ex-Muslime protestiert entschieden gegen die andauernde Kinderrechtsverletzung durch medizinisch nicht notwendige Beschneidung von Jungen und fordert das sofortige weltweite Verbot jeder Genitaloperation an Jungen und Mädchen, die nicht aus gesundheitlichen Gründen zwingend erforderlich ist. Jede Form der FGM oder MGM, sei sie medikalisiert oder nicht, schadet, birgt teils lebensbedrohliche Risiken und wird von den Kindern nicht selten als Missbrauch erlebt. Die angeblich präventiven und hygienischen Vorteile sind längst widerlegt…

weiterlesen